Viel Spaß beim Lesen

& lasst uns doch gerne einen Kommentar da

Was muss ich bei der Einreise in Australien beachten? So wirst du keine Probleme bekommen:


Heute wollen wir euch von unserer Einreise nach Australien erzählen, um euch ein wenig die Angst davor zu nehmen. Es wird so oft erzählt, dass man als richtige Schwierigkeiten bekommt und teilweise bis zu 2 Stunden im Flughafen festsitzt, da man mit Millionen von Fragen bombardiert wird und das ganze Gepäck auseinander genommen wird.

Fakt ist, das kann natürlich passieren, muss aber nicht! Australien ist in der Tat sehr streng mit den Einreisebedingungen, wenn man sich aber an alles hält und kooperiert bekommt man i.d.R. keine Probleme!


Wir wollen dir von unserem positiven Erlebnis berichten und dir vor allem dabei helfen perfekt auf die Einreise vorbereitet zu sein.


VORAB: Wir haben uns zuvor das Work and Holiday Visum beantragt und sind mit diesem eingereist. Es gibt natürlich verschiedene Visierten um in Australien einreisen zu können. Welches für dich in Frage kommt kannst du am besten hier nachlesen.


Wir haben in Bali, bevor der Flug losging nach Adelaide, am Duty Free zwei Flaschen Alkohol gekauft. Diese wurden in Taschen verpackt werden, die nicht manipulierbar sind und wir durften die Taschen nicht selbst zum Gate mitnehmen, sondern sie wurden uns erst kurz vorm Boarding am Gate ausgeteilt. Schon das bestätigte, dass Australien sehr strenge Bedingungen hat, doch das muss man einfach akzeptieren.




Im Flugzeug oder bereits am Schalter beim Check-In erhältst du eine Einreisekarte. Diese musst du ausfüllen und bei der Passkontrolle in Australien vorzeigen und abgeben. Achte darauf, dass die Einreisekarte zweiseitig ist und du sie in Englisch ausfüllen musst!


Wer stand nicht schon mal vor dem Dilemma mit den Ein- und Ausreise-Kärtchen? Keinen Stift parat? Die richtigen Details, wie die Flug- und Passnummer?Wo genau muss ich meine Kreuzchen machen?Darf ich bei der Berufsbezeichnung mogeln? Was muss deklariert werden und was schafft es auch ohne durch den Zoll? Fragen über Fragen..


Deshalb haben wir hier eine kleine Hilfestellung auf Deutsch für dich, wie man die Einreisekarte (Incoming Passenger Card) auszufüllen hat: Wir hoffen dadurch wird das Verständnis für dich einfacher!


Die Vorderseite:


Quelle: https://www.abf.gov.au/entering-leaving-australia/files/ipc-sample-english.pdf

A – Nachname

B – Vorname

C – Reisepassnummer

D – Flugnummer / Name des Schiffs

E – angedachte Adresse in Australien (Hotel, Camperverleih, etc.)

F – in welchem Bundesstaat in Australien befindet sich die Adresse?

G – beabsichtigst du die nächsten 12 Monate in Australien zu leben?

H – für Nicht-Staatsbürger Australiens

H1 – Hast du Tuberkulose?

H2 – wurdest du schon mal verurteilt?Und was du auch nicht vergessen darfst: die Karte auf der ersten Seite unterschreiben und das Datum eintragen!


Führst du folgendes nach Australien ein?


1 Waren/Güter, die verboten oder Beschränkungen unterliegen, wie z.B. Medizin, Steroide, illegale Pornographie, Schusswaffen, Waffen oder illegale Drogen?

2 Mehr als 2250 ml Alkohol, mehr als 52Zigaretten oder mehr als 52g an Tabakprodukten?

3 Waren/Güter, die du in Übersee erhalten oder in Australien steuer- und zollfrei gekauft hast, mit einem Gesamtwert von über AUD 900,00 (inkl. Geschenke)?

4 Waren oder Proben für den gewerblichen/geschäftlichen Gebrauch?

5 Einen Barwert von AUD 10.000,00 oder mehr (auch in anderen Währungen, die auf diesen Betrag kommen)? Hinweis: wenn dich ein Zoll- oder Polizeibeamter auffordert, musst du deinen Geldbestand offenlegen (Bargeld, Reisechecks o.ä.)

6 Fleisch, Geflügel, Fisch, Meeresfrüchte, Eier, Milch, Früchte, Gemüse?

7 Körner, Samen, Knollen/Pflanzzwiebeln, Stroh, Nüsse, Pflanzen, Teile von Pflanzen, herkömmliche Medizin oder Kräuter, Holzartikel?

8 Tiere, Teile von Tieren, tierische Produkte inkl. Zubehör, Tierfutter, Eier, Biologika, Proben/Muster, Vögel, Fisch, Insekten, Muscheln, Bienenprodukte?

9 Erde, Dinge die verdreckt sind oder in Süßwasser-Gebieten eingesetzt wurden, wie z.B. Sport- und Freizeitausrüstungen, Schuhe?

10 Warst du die letzten 30 Tage auf einer Farm, in Kontakt mit Farm-Tieren, in Wildnis-Gebieten oder in Kontakt mit Süßwasser-Flüssen oder -Seen?

11 Warst du die letzten sechs Tagen in Afrika, Süd-/Zentralamerika oder in der Karibik?



Die Rückseite:


Quelle: https://www.abf.gov.au/entering-leaving-australia/files/ipc-sample-english.pdf

A – Kontaktadresse in Australien (Telefonnummer, E-Mail-Adresse oder die Adresse eintragen. Auch hier wieder Hotel-, Camperverleih- Daten etc. eintragen)

B – in welchem Land hast du das Flugzeug/Schiff betreten (Zwischenstopp-Land angeben)?

C – was machst du üblicherweise beruflich?

D – deine im Reisepass eingetragene Nationalität

E – Geburtsdatum: Tag / Monat / Jahr

F – Notfallkontakt (Freunde, Eltern bei euch zu Hause) - hier musst den Namen angeben und entweder eine E-Mailadrese, Telefonnummer oder Anschrift)


GBitte B ankreuzen: Einreise als Gast/Besucher, vorübergehender Aufenthalt

G1 – deine beabsichtigte Aufenthaltsdauer in Australien: Jahre / Monate oder Tage

G2 – in welchem Land hast du deinen Wohnsitz?

G3 – warum reist du nach Australien (nur ein Kreuz machen), Grund deines Aufenthalts

  1. Tagung/Konferenz

  2. geschäftlich

  3. Freunde/Familie besuchen

  4. Beschäftigungsverhältnis, als Arbeitnehmer

  5. Bildung, Ausbildung

  6. Ausstellung/Messe

  7. Urlaub

  8. Sonstiges


Und was du auch nicht vergessen darfst: die Karte auf der ersten Seite unterschreiben und das Datum eintragen!

Falls du dir nicht sicher bist, was du einzutragen hast, kein Problem: die Flugbegleiter im Flugzeug oder die Zollbeamten bei der Passkontrolle helfen dir weiter und du kannst die fehlenden Infos noch nachtragen - musst das aber natürlich ansprechen und nicht hoffen auch so durchzukommen!


Wir wurden zum Beispiel auch nochmal an der Passkontrolle gefragt, ob wir alles angegeben haben.

Achtung: Wir sind in Adelaide gelandet, das heißt unser Bericht bezieht sich ab hier nur auf den Flughafen in Adelaide, aber wir sind uns sicher, in allen anderen Flughäfen läuft es ähnlich ab!



Nach der Landung hat der Pilot eine Durchsage gemacht, dass alle sitzen bleiben sollen, da ein „Quarantäne Inspektor“ ins Flugzeug kommen wird. Erst wenn alles in Ordnung ist haben die Passagiere die Erlaubnis zum Aufstehen. Das klang erst einmal erschreckend für uns, doch nach wenigen Minuten kam dann die Freigabe.


Du fragst dich sicher wofür das notwendig ist oder? Ganz einfach:


Die Natur hat Australien einzigartig gemacht - die Quarantäne (u.a. auch die Einreisekarte) sorgt dafür, dass es so bleibt. Die Quarantäne hilft, Australiens Umwelt und wichtige Agrarindustrien zu schützen. Nahrungsmittel, pflanzliches Material und Tierprodukte aus Übersee, einschließlich vieler Souvenirs, können schlimme Schädlinge und Krankheiten nach Australien einführen.


Es müssen alle Nahrungsmittel sowie jegliches Pflanzen- und Tiermaterial bei der Ankunft in Australien deklariert sein, um sicherzustellen, dass sie frei von Schädlingen oder Krankheiten sind. Deshalb werden sowohl Gepäckstücke von Reisenden als auch internationale Post nach Krankheitsüberträgern durchsucht.


Wir vermuten deshalb, dass der, wir nennen ihn „Inspektor“ geschaut hat, ob jemand krank aussieht. Zum Glück war alles in Ordnung. Zu 100 Prozent sind wir uns da aber nicht sicher. Außerdem glauben wir, dass jeder Reisende, der noch verbotene Dinge bei sich führt hier die Chance hat diese abzugeben.

Dann ist es endlich soweit: Der Australien Aufenthalt kann losgehen.



Aber ein paar letzte Hürden müssen noch gemeistert werden, nämlich:


Die Passkontrolle


Hier ist es eigentlich wie überall am Flughafen. Du zeigst deinen Reisepass und Einreisepapiere vor und der Beamte überprüft deine Daten. Der einzige wirkliche Unterschied ist, dass es keinen Stempel in den Reisepass gibt. Unser Visum wurde nicht kontrolliert - Beim Scannen deines Reisepasses sehen die Beamten welches Visum vorliegt. Du brauchst also nicht unbedingt eine Kopie von dem Visum, da das mit deinem Reisepass verknüpft ist. Wir hatten trotzdem eine Kopie dabei, denn sicher ist sicher, vor allem wenn du eine Änderung vorgenommen hast! Wir mussten zum Beispiel nachträglich den Nachnamen von mir (Sabrina) ändern wegen unserer Hochzeit.


Unser Visum läuft genau ein Jahr nach unserer Einreise aus, egal wie oft wir Australien zwischendurch verlassen. Eine Bestätigung darüber erhälst du nicht! Auch im ImmiAccount taucht nichts auf. Wenn du dein Einreisedatum und andere Details sehen willst können wir dir die App „myVEVO“ empfehlen.


Die Gepäckausgabe


Es kann sein, dass es am Gepäckkarussell Quarantäne-Spürhunde gibt. Diese sind speziell darauf trainiert, Nahrungsmittel, Pflanzenmaterial oder Tierprodukte im Gepäck aufzuspüren. Wenn du einen schnüffelnden Hund neben dir bemerkst, solltest du umgehend dein Gepäck auf den Boden stellen, damit es kontrolliert werden kann. Aber keine Panik! Wichtig ist einfach, dass du dich nicht querstellst und die Waren auf deinem Einreisezettel angegeben hast.


Die Zollkontrolle


Bevor du zum Ausgang grün oder rot gehst wird dein Gepäck geröntgt.


Wenn du etwas zu deklarieren hast gehst du an der roten Linie entlang und nicht an der grünen! Natürlich kann es auch sein, dass du dazu aufgefordert wirst, auch wenn du nichts angegeben hast. „Im roten Bereich“ werden Zollbeamte deinen Deklarationszettel in Empfang nehmen und die mitgebrachten Dinge begutachten. Ob sie behalten werden dürfen oder nicht, entscheiden sie vor Ort.


Was passiert mit deinen deklarierten Artikeln?


Je nach Quarantänerisiko können Sie:

• den Artikel behandeln lassen (z.B. durch Ausräucherung, Bestrahlung), um ihn einfuhrsicher zu machen

• den Artikel einbehalten lassen, bis Sie eine Einfuhrgenehmigung erhalten haben

• den Artikel am Flughafen hinterlegen lassen, bis Sie Australien wieder verlassen

• den Artikel wieder exportieren oder

• den Artikel vernichten



Nicht deklarierte Gegenstände oder Dinge, die einfach in nicht dafür vorhergesehene Mülleimer weggeworfen wurden und man dabei erwischt wird werden bestraft! Am Flughafen bietet sich die Möglichkeit, diese Gegenstände in speziell dafür vorgesehenen Behältern zu entsorgen. Dies muss spätestens bis zur Passkontrolle erfolgt sein. Ansonsten kann dich eine Geldstrafe oder sogar Freiheitsstrafe erwarten!


Es erfolgt keine Strafe dafür, wenn etwas mitgebracht und deklariert wird.


Schlimmstenfalls muss damit gerechnet werden, dass diese Dinge beschlagnahmt werden. Eine Strafe erfolgt nur, wenn etwas nicht deklariert wird, es aber deklarierungspflichtig ist!

Somit lieber zu viel als zu wenig angeben!



Hier beantworten wir eure meistgestellten Fragen:


Darf ich Medikamente mitbringen?


Verschreibungspflichtige Medikamente (zusätzlich zur herkömmlichen Reiseapotheke) können mit nach Australien genommen werden.


Allerdings: Wer größere Mengen bei sich hat (Pille, Dauermedikamente, etc.) sollte ein Rezept und ein kurzes Schreiben vom behandelnden Arzt in englischer Sprache mit sich führen. Die Menge an Medikamenten sollte nur so hoch sein, wie für den geplanten Aufenthalt benötigt wird. Ansonsten kommt es gehäuft vor, dass „überschüssige" Mengen vom Zoll einbehalten werden.


Darf ich wirklich nur 25 Zigaretten mitbringen?


Ja und nein! Um die Zigaretten nicht deklarieren zu müssen darfst du 25 Stück mit nach Australien nehmen. Allerdings kannst du, wenn du die Zigaretten im Einreisezettel auflistet bis zu einer vollen und einer angebrochenen Schachtel pro Person einführen. D.h. Du machst eine Schachtel vorher auf, nimmst eine Zigarrette raus und schon zählt sie als angebrochen. (Stand: 18.Dezember 2018)



Wir sind sicher diese Webseite (auf Deutsch) wird dir nochmal helfen die Einfuhrverbote besser zu verstehen:

http://www.agriculture.gov.au/SiteCollectionDocuments/Arriving_German.pdf


Ansonsten, wenn dein Englisch gut ist solltest du auf der Seite vom Australischen Government nachlesen:

https://www.homeaffairs.gov.au


Zum Schluss noch eine letzte Info:


Seit dem 01. Juli 2017 müssen Reisende, die Australien verlassen am Flughafen keine "Passanger Outgoing Card" mehr ausfüllen. Die wichtigsten Daten der Passagiere, wie Name, Flugnummer und Zielflughafen, etc. sind bereits elektronisch bei der jeweiligen Airline hinterlegt, so dass das Auffüllen des grünen Papierformulars unnötig ist.


Auch die orangefarbene "Incomming Passanger Card“ sollte eigentlich schon seit Juli 2028 abgeschafft sein. D.h. wir wissen nicht wie lange unser Beitrag noch aktuell ist.




Tatsächlich ist die Einreise in Australien eine ganz andere Nummer als in Deutschland. Die Kontrollen sind streng und neben den zu passierenden Kontrollpunkten muss man jederzeit damit rechnen, von einem Officer angesprochen zu werden. Auch Polizeihunde, Sprengstofftests und Körperscanner sind weit häufiger im Einsatz als bei uns üblich.

Doch jetzt ein fettes ABER: Noch nie sind wir von dem Sicherheitspersonal so freundlich behandelt worden wie in Australien. Trotz des strengen Einreiseprocedere haben wir uns richtig willkommen gefühlt!











Ganz liebe Grüße aus Australien,


Marc und Sabrina


186 Ansichten

Hallo Ihr!

Ihr fragt euch, wer hier eigentlich schreibt?

 

Wir sind 's: Marc & Sabrina, die Gründer von GEPACKT-GETAN.

Im September 2018 haben wir unseren Mut zusammengepackt, unsere Jobs gekündigt, die Backpacks gepackt und die Welt zu unserem neuen Zuhause gemacht. 

> Hier erfahrt ihr die ganze Geschichte <

Hinweis: Hinter den mit (*) gekennzeichneten Links stecken sogenannte Affiliate-Links. Das heißt, wenn ihr ein Produkt über solch einen Link kauft, oder ein anderer messbarer Erfolg vorliegt (z.B. Neukunde, Anmeldung usw),  erhalten wir ein kleines "Dankeschön" . Für euch ändert sich nichts am Preis und trotzdem unterstützt ihr uns damit. Coole Sache oder?

GEFLOGENE KILOMETER

BESUCHTE LÄNDER

ZEIT IM FLIEGER

  • Pinterest - Schwarzer Kreis
  • YouTube - Schwarzer Kreis
  • b-facebook
  • Instagram Black Round

© 2019 by gepackt-getan

Dir gefällt unsere Webseite?

Schreib uns gerne an - wir helfen dir deine eigene Webseite aufzubauen!