Viel Spaß beim Lesen

& lasst uns doch gerne einen Kommentar da

Unsere Fußabdrücke im weißen Malediven Strand:

Dieser Malediven Reisebericht enthält Werbung des Reethi Beach Resorts


Wir haben uns immer schon gesagt: Einmal im Leben müssen wir es schaffen auf die Malediven zu fliegen. Für viele stehen die Malediven auf der Bucket-Liste – kein Wunder, denn die Bilder und Postkartenmotive sind wirklich atemberaubend schön. Es sieht aus wie das Paradies auf Erden. Im letzten Beitrag haben wir bereits ja schon von der tollen Aussicht auf die Atolle, den einzelnen Inseln und das türkisfarbene Meer geschwärmt. Heute berichten wir über den Sand und das Meer, direkt auf unserer Urlaubsinsel.


Auf den Malediven – südwestlich von Indien und Sri Lanka im indischen Ozean gelegen, dürfen wir nun unsere Flitterwochen verbringen, völlig abgeschieden von der Außenwelt.


Wir befinden uns auf der Insel Fonimagoodhoo, auch Reethi Beach genannt. Die Insel liegt ca 120 km nordwestlich der Hauptstadt Malé im Baa Atoll und lässt sich mit dem Wasserflugzeug innerhalb einer knappen halben Stunde erreichen. Auf der Insel befindet sich das Reethi-Beach Resort. Die Insel erstreckt sich über insgesamt 1,2 Quadratkilometer, ist 600 Meter lang und 200 Meter breit. Wir umlaufen die Insel, wenn wir am Strand entlang gehen innerhalb 25 Minuten. Zudem bietet die Insel ein hauseigenes Riff, welches perfekt zum Tauchen und Schnorcheln ist. Es ist einzigartig wie privat die Insel ist, man fühlt sich von der ersten Sekunde an wohl.

Der Strand auf den Malediven besteht aus Korallensand, das bedeutet: Maledivische Strände werden nicht heiß. Das ist auch ein Grund, warum wir den ganzen Tag barfuß laufen.


Hier am Strand leben viele Arten von Krabben, Krustentieren und Krebsen. Manche verstecken sich in Erdlöchern und andere sieht man mit ihrem Haus herumlaufen. Das positive an ihnen ist, dass sie sich rege an der Strandsäuberung beteiligen, da sie vor allem organische Abfälle vertilgen.



Sind die Malediven wirklich so schön wie auf den Bildern?


Die Frage lässt sich für den Ein oder anderen vermutlich schon anhand unserer Bilder auf Instagram beantworten. Natürlich ist es Ansichtssache, aber wir beantworten die Frage ohne drüber nachzudenken mit: Nein!


Warum Nein? Wir leben jetzt natürlich für 14 Tage nur auf einer Insel und können über die Anderen nichts sagen, außer, dass sie von oben herab ebenfalls traumhaft aussehen.

Wir beantworten die Frage trotzdem mit nein, weil wir die Malediven als noch schöner, wie auf den Bildern empfinden. Wir sind von unseren Gefühlen einfach komplett überwältigt. Genauer gesagt können wir teilweise, auch nach unserem 4. Tag hier auf den Malediven noch nicht glauben, dass es Realität ist. Der Aufenthalt hier fühlt sich an wie im Traum. Teilweise können wir unseren Augen nicht trauen. Wir sind so unglaublich glücklich und können unsere Freude kaum in Worte fassen.


Der Sand ist weiß, samtweich und extrem fein. Es fühlt sich so magisch an barfuß im Sand zu laufen. Nur vereinzelt findet man am Strand Korallenstücke und Muscheln, die das Laufen allerdings nicht beinträchtigen. Wir finden sogar, dass vor allem die Korallen der Insel eine ganz besondere Atmosphäre geben. Der Strand hier ist sehr weitläufig, bietet somit eine grenzenlose Weite und viel, viel Ruhe.



Von den Farben des Wassers können wir uns nicht satt sehen. Direkt am Ufer ist das Wasser hellblau und geht weiter raus in ein türkis über. Solch ein kristallklares Wasser haben wir noch nirgends gesehen. Wir können sogar von unseren Liegen aus Fische, Schildkröten und Quallen beobachten. Der Untergrund im Meerwasser besteht aus Sand, Korallen und Kalksteinen.


Sobald wir in das Wasser reinlaufen, kommen uns Fischschwärme entgegen, das ist der Wahnsinn. Das Aquarium haben wir also sozusagen direkt vor der Türe. Das Wasser ist einfach wunderschön und einzigartig. Wir schätzen die Wassertemperatur auf ungefähr 25 Grad.



Wir sind eigentlich außerhalb der Hauptsaison hier, trotzdem haben wir meist sehr gutes Wetter und nur wenige Regenschauer, meist am Abend. Selbst wenn der Himmel mit Wolken bedeckt ist verliert das Meer hier nicht an Farbe, das ist total sonderbar. Natürlich strahlt und erleuchtet es mit Sonnenschein noch mehr.


Tagsüber hat es hier um die 30-33 Grad. Die Sonne ist durch ihren hohen UV-Index sehr stark, weshalb wir die meiste Zeit eigentlich nur im Schatten verbringen. Lichtschutzfaktor 30 ist hier, weil wir dem Äquator so nahe sind, absolut nicht ausreichend. Besonders müssen wir aufpassen, wenn wir Zeit im Meer verbringen, denn da geht das mit dem Sonnenbrand noch schneller. Den Tag über halten wir uns meist im Schatten auf, der von den vielen Palmen, Pflanzen und Bäumen direkt am Strand gespendet wird.



Der Strand und das Meer hier auf der Insel wären mit Sicherheit nur halb so schön, wenn das Hotel nicht so viel Wert auf Sauberkeit legen würde. Im Vorfeld hörten wir, dass das leidige Thema Müll auf den Malediven weit verbreitet ist. Wir müssen sagen, auf dieser Insel ist absolut nichts davon zu sehen. Dazu trägt das Reethi Beach Resort jeden Monat einmal aktiv dazu bei. Am 15. jeden Monats gibt es den sogenannten „CleanDay“. An diesem Tag werden die Gäste motiviert, gemeinsam mit dem Personal am Strand den herumliegenden Dreck einzusammeln (wenn überhaupt mal welcher vorhanden ist).

Natürlich lädt der Stand hier ein, Hand in Hand am Strand spazieren zu gehen. Für Paare wie uns ist das natürlich perfekt und wunderschön. Die Strände sind mit ihrem feinen, hellen Sand dafür einfach super geeignet. Bei unserem täglichen Spaziergang um die Insel haben wir zudem viele Plätze zum Ausruhen und Seele baumeln lassen gefunden.



Wir verbringen hier im Reethi Beach Resort, auf einer paradiesischen Insel mitten im indischen Ozean bisher wirklich eine wunderschöne und erholsame Zeit mit Ausblicken zum Träumen. Die Malediven sind ohne zu Zweifeln für uns einer der schönsten Orte der ganzen Welt. Ein Urlaub auf den Malediven ist ein Traum, den viele träumen. Für uns wurde der Traum wahr.


Der nächste Beitrag über die Malediven wird nicht lange auf sich warten, wir freuen uns, dich auch im nächsten Beitrag mit an Board zu haben.




Liebe, sonnige Grüße, 


Marc und Sabrina





#reethibeachresort #reethibeach #maldives

170 Ansichten1 Kommentar

Hallo Ihr!

Ihr fragt euch, wer hier eigentlich schreibt?

 

Wir sind 's: Marc & Sabrina, die Gründer von GEPACKT-GETAN.

Im September 2018 haben wir unseren Mut zusammengepackt, unsere Jobs gekündigt, die Backpacks gepackt und die Welt zu unserem neuen Zuhause gemacht. 

> Hier erfahrt ihr die ganze Geschichte <

Hinweis: Hinter den mit (*) gekennzeichneten Links stecken sogenannte Affiliate-Links. Das heißt, wenn ihr ein Produkt über solch einen Link kauft, oder ein anderer messbarer Erfolg vorliegt (z.B. Neukunde, Anmeldung usw),  erhalten wir ein kleines "Dankeschön" . Für euch ändert sich nichts am Preis und trotzdem unterstützt ihr uns damit. Coole Sache oder?

GEFLOGENE KILOMETER

BESUCHTE LÄNDER

ZEIT IM FLIEGER

  • Pinterest - Schwarzer Kreis
  • YouTube - Schwarzer Kreis
  • b-facebook
  • Instagram Black Round

© 2019 by gepackt-getan

Dir gefällt unsere Webseite?

Schreib uns gerne an - wir helfen dir deine eigene Webseite aufzubauen!