Wir verraten euch, wie ihr günstig oder kostenlos übernachten könnt: 

Ob ihr pro Nacht 10 oder 50 Euro für euch beide bezahlt macht am Monatsende einen großen Unterschied und kann sogar über eure Reisedauer entscheiden. 

 

Wir brauchen auf unserer Reise keinen großen Komfort, schließlich sind wir tagsüber meistens sowieso immer unterwegs, also suchen wir immer nach preisgünstigen Angeboten. Einen richtigen Fehlgriff haben wir bisher noch nie gemacht und fühlten uns immer wohl. Was wir damit sagen wollen: Man kann auch mit wenig Geld gut unterkommen. Wie, das verraten wir euch jetzt:

So finden wir preisgünstige Unterkünfte :

 

Über die verschiedenen Buchungsplattformen ist es einfach, eine günstige Unterkunft zu finden. Ihr müsst einfach nur euer  Reiseziel eingeben und sortiert die Ergebnisse „nach niedrigstem Preis zuerst“. In asiatischen Ländern nutzen wir hauptsächlich Agoda, ansonsten Booking.com

Es gibt noch immer Unterkünfte, welche nicht im Internet sind, wie z.B. einfache Guesthouses oder Homestays, also eine Familie, welche ein paar Zimmer in ihrem Haus vermietet. Es lohnt sich also vor Ort sich auf die Suche zu machen. 

Und: Stöbert euch durchs Internet und Reiseblogs. Viele Reiseblogger haben Kooperationen mit verschiedenen Buchungsplattformen, das heißt sie bekommen von eurem Gesamtpreis eine kleine Provision, aber das wichtigste, ihr spart euch damit einige Euros oder Prozente.

 

Unser Tipp: Wenn ihr eine Unterkunft gefunden habt und vor Ort seid, fragt nach dem günstigsten Preis und checkt das Angebot dann nochmal in der App Agoda. Oftmals ist Agoda trotz des Preisnachlasses billiger! 

Wenn ihr nicht gerade in der Hochsaison unterwegs seid, ist es nicht nötig, im Voraus ein Zimmer zu reservieren. Wenn es euch allerdings wichtig ist, schon am Vortag zu wissen, wo ihr am nächsten Abend schlaft, dann werdet ihr euch mit einem reservierten Zimmer sicher wohler fühlen. 

 

Persönlich bevorzugen wir das Abenteuer, die größere Freiheit und Spontanität. Und - wir mussten bisher noch nie auf der Straße schlafen, sondern sind immer gut untergekommen. 

 

Diese Möglichkeiten gibt es, kostenlos zu übernachten :

 

Couchsurfing:

Registriert euch am besten auf couchsurfing.com und schreibt verschiedene Hosts an. Es ist die einfachste Möglichkeit, um mit Einheimischen in Kontakt zu kommen. 

 

Housesitting:

Als weitere Möglichkeit, keinen Cent für die Übernachtung auszugeben, gibt es die Möglichkeit, Housesitting zu machen. Über Webseiten suchen Hausbesitzer nach Menschen, die auf ihr Haus und/oder ihre Haustiere aufpassen, während sie in den Ferien sind. Empfehlen können wir euch Trusted Housesitters, House Carers und Mind My House

 

Nachtfahrten:

Um Zeit und Geld zu sparen könnt ihr die Nacht nutzen, um weiter zu reisen. So verliert ihr keinen ganzen Tag und spart euch zudem noch das Geld für eine Übernachtung.

 

​Am Flughafen schlafen:

Wenn euer Flug früh morgens geht, spart euch doch die Nacht in einer Unterkunft. Es ist unnötig den vollen Übernachtungspreis zu zahlen, wenn ihr mitten in der Nacht auschecken müsst. Schaut doch mal auf der Webseite Sleeping in Airports vorbei, dort findet ihr viele Tipps und Tricks. 

 

Im Auto schlafen:

Das geht natürlich nur, wenn ihr einen Mietwagen oder ein eigenes Auto habt. In Australien haben wir das zum Beispiel oft gemacht. Wir haben die Zeit mit unserem mobilen Zuhause total genossen und können es nur empfehlen. In Australien haben wir, um die kostenlosen Spots zu finden, folgende Apps benutzt: CamperMate und Wikicamps. 

Günstig zu reisen ist euch völlig neu ?

 

Ihr wart bisher nur in All Inklusive Urlauben? Macht nichts, wir zeigen euch, wir ihr eure Denkweise über günstige und einfache Hotels ändern könnt.

 

Versucht ein Hotelzimmer als das zu sehen, was es ist. Ein Raum mit einem Bett, Möbel, Spiegel, Klimaanlage, Ventilator und einem Badezimmer.

Was davon braucht man wirklich? Ein Bett/Matratze, ein Dach über dem Kopf, eine Dusche und eine Toilette. Und die anderen Dinge? Sind zwar schön zu haben, aber nicht nötig.

 

Denkt daran, ihr wollt Geld sparen um so lange wie möglich, mit eurem Ersparten auskommen, euch verändern und neuen Herausforderungen stellen. Das geht nur, wenn ihr aufs Geld achtet und bereit für was Neues seid. 

 

Außerdem werdet ihr euch in einer günstigen Unterkunft viel weniger ärgern als in einem teuren Hotel. Wieso? Weil ihr kaum Erwartungen habt. Ihr bezahlt wenig Geld, also erwartet ihr nicht viel. Sollte euch etwas stören, ist das nur halb so schlimm, denn ihr wisst, immerhin habt ihr nur wenig Geld für die Unterkunft bezahlt. In einem teuren Resort hingegen bezahlt ihr viel Geld und möchtet deshalb, dass alles genau so ist, wie ihr es euch vorstellt. Wir können aus Erfahrung sagen: Das einfache Leben bringt weniger Ärger mit sich.

Hinweis: Hinter den mit (*) gekennzeichneten Links stecken sogenannte Affiliate-Links. Das heißt, wenn ihr ein Produkt über solch einen Link kauft, oder ein anderer messbarer Erfolg vorliegt (z.B. Neukunde, Anmeldung usw),  erhalten wir ein kleines "Dankeschön" . Für euch ändert sich nichts am Preis und trotzdem unterstützt ihr uns damit. Coole Sache oder?

GEFLOGENE KILOMETER

BESUCHTE LÄNDER

ZEIT IM FLIEGER

  • Pinterest - Schwarzer Kreis
  • YouTube - Schwarzer Kreis
  • b-facebook
  • Instagram Black Round

© 2019 by gepackt-getan

Dir gefällt unsere Webseite?

Schreib uns gerne an - wir helfen dir deine eigene Webseite aufzubauen!